Gläser erhöht Mitarbeiterschutz

Die Gesundheit am Arbeitsplatz muss auch bei der Technischen Sauberkeit absoluten Vorrang haben. Deshalb ist die Minimierung von Risiken für Personal und Umwelt in den Anlagen der Gläser GmbH seit langem Standard. Ab sofort bieten die Pioniere für Technische Sauberkeit sogar für ihre kleinste Anlage, die mobile ACM17, einen zusätzlichen, präventiven Mitarbeiterschutz an.

 

Zu sehen ist die neu entwickelte Absaugleiste vom 31. Mai bis
2. Juni auf der parts2clean in Stuttgart, der internationalen Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung. Das Gläser-Team informiert darüber ausführlich an seinem Messestand C31 in Halle 5.

Ohne eine leistungsstarke Absaugung sind Laborantinnen und Laboranten permanent möglichen Lösungsmitteldämpfen ausgesetzt. Mit der neuen Absaugleiste können wie bei den größeren Anlagen sowohl die Neuanlagen als auch die bereits bestehenden ausgestattet werden.

Die mögliche Absaugeffizienz wurde mit einem regionalen Institut mittels Messreihen, die teilweise unter Extrembedingungen abliefen, bestätigt. Auf diese Weise haben wir es schriftlich: Die Gläser-Absaugleiste reduziert die Mitarbeiterbelastung um bis zu 90%.

Zusammen mit dem auf der letzten parts2clean vorgestellten Abtrockenschrank Guardian hat Gläser nun einen weiteren, wichtigen Schritt für die Arbeitssicherheit getan, um Rundumschutz bieten zu können. Damit wird außerdem den Anforderungen aus der neuen VDA19-1, dem Regelwerk zur Technischen Sauberkeit, in vollem Umfang entsprochen. Erneut setzt Gläser Maßstäbe in der Branche.

 

Weitere Informationen und Bestellungen bei:

Ansprechpartner: Michael Skrzypczak

Technischer Fachwirt (IHK), Vertriebs- u. Projektabteilung Technische Sauberkeit

Telefon: +49 (0)7451 53920 – 10

E-Mail: info@glaeser-gmbh.de



Absaugleiste
Die neu entwickelte Absaugleiste von Gläser wird auf der parts2clean vorgestellt.